// Bereich Produkte

Silane

Silane sind bifunktionelle Moleküle, die eine Ankergruppe tragen, die mit OH-Funktionen auf der Oberfläche von Substraten reagiert (z. B. mineralische Untergründe, Glas und Metalle). Eine zweite Funktion bestimmt die Eigenschaft des Silans.

Hydrophobierung

Silane mit Alkylgruppen werden als Hydrophobierungsmittel eingesetzt. Die Länge der Alkylkette bestimmt den Grad der Hydrophobierung. Das am häufigsten eingesetzte Silan ist N-Octyltriethoxysilan (NOTES), darüber hinaus sind aber noch weitere mit anderen Alkylketten verfügbar.

Haftvermittlung

Silane mit Aminofunktionen, Epoxidfunktionen oder Doppelbindungen werden als Haftvermittler eingesetzt. Das Silan reagiert mit den Hydroxyfunktionen des Untergrunds, die andere Gruppe steht für die Reaktion mit dem Bindemittel oder Klebstoff zur Verfügung. Dadurch wird das Bindemittel oder der Klebstoff chemisch auf der Oberfläche fixiert.

Sol-Gel-Beschichtung

Tetraethoxysilan (TEOS) und Methyltriethoxysilan werden in Sol-Gel-Beschichtungen eingesetzt. Diese geben eine harte Beschichtung auf metallischen Oberflächen.

Benötigen Sie noch weitere Informationen?

Sie möchten mehr über die verschiedenen Silane und ihre Möglichkeiten erfahren? Dann sprechen Sie uns gerne an!

Ihr Ansprechpartner

Silane

Simone Jöhnk
Performance Chemicals

Tel.: +49 40 77173 2528
spezialitaeten@bcd-chemie.de



    Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet

    Schon gewusst?